Grabstättenarten

Urnenrasengrabstätte mit Bepflanzungsoption

 

Seit Juli 2015

 

Neustädter Friedhof

 

 

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes

- Bestattung von max. 2 Urnen pro Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 20 Jahre (Ruhezeit), zum Zeitpunkt der

   Bestattung einer 2. Urne ist das Nutzungsrecht zur Wahrung der neu begründeten Ruhezeit
   entsprechend zu verlängern

- Pflicht zur Setzung einer schräg liegenden Namenstafel auf einer Grundplatte mit vorgesetz-
   ter Einfassung (Abmessung/Ausführung gemäß § 6 (6) Grabmal- und Bepflanzungsordnung)

- Die Rasenpflege erfolgt durch den Friedhofsträger

- Innerhalb der Einfassung kann der Rasen durch die Angehörigen entfernt und eine individu-
   elle Bepflanzung im Sinne der Friedhofssatzung erfolgen

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Friedhof St. Marien Salzwedel

Wahlgrabstätte (Urnenbestattung)

- Freie Auswahl des Platzes im Rahmen der Friedhofskonzeption 

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-
   hofssatzung

- Bestattungsmöglichkeit von 2 Urnen in einer Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 25 Jahre,
   verlängerbar

- Zur Bestattung der 2. Urne ist das Nutzungsrecht zur 
   Wahrung der Ruhezeit von 20 Jahren entsprechend zu verlängern

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Gemeinschaftsgrabanlage (Urnenbestattung)

- Keine anonyme Bestattung

- Keine Vergabe eines Nutzungsrechts

- Keine individuelle Mitgestaltung der Grabstätte

- Eingeschränkte Abstellmöglichkeit von Blumen und Gestecken
   am zentralen Denkmal

- Die Gestaltung und Pflege der Anlage erfolgt allein im Auftrag
   des Friedhofsträgers

- Die Namen der Bestatteten werden am zentralen Denkmal eingraviert/angebracht

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes, die Grablager werden einzeln der Reihe nach zugewiesen

- Ablauf nach 20 Jahren Ruhezeit, nicht verlängerbar

Rasengrabstätte (Sargbestattung)

- Eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten, Abstellen von Blu-
   men und Gestecken im Rahmen der Friedhofssatzung

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes

- Bestattung 1 Sarg

- Möglichkeit zur Setzung eines Grabmales auf einer Grundplatte
   (Abmessung/Ausführung gemäß § 6 (2) Grabmal- und Be- 
   pflanzungsordnung)

- Das folgende Grablager kann für den Lebenspartner verbindlich reserviert werden

- Grab-/Rasenpflege erfolgt durch den Friedhofsträger

- Ablauf nach 25 Jahren Ruhezeit, nicht verlängerbar

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Wahlgrabstätte (Sargbestattung)

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-
   hofssatzung

- Freie Auswahl des Platzes entsprechend vorhandener Freistel-
   len im Rahmen der Friedhofskonzeption

- Bestattungsmöglichkeit von einem Sarg und einer Urne oder
   optional 2 Urnen

- Möglichkeit des Erwerbs des Nutzungsrechtes an mehreren
   zusammenhängenden Grablagern als eine Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 30 Jahre, verlängerbar

- Zu weiteren Bestattungen ist das Nutzungsrecht zur Wahrung der satzungsgemäßen Ruhezeit
   entsprechend zu verlängern

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen 

Reihengrabstätte (Sargbestattung)

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-
   hofssatzung

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes

- Bestattung 1 Sarg

- Ablauf des Nutzungsrechtes nach 25 Jahren Ruhezeit, nicht
   verlängerbar

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtig-
   ten zu veranlassen

Reihengrabstätte Kinder (Sargbestattung)

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-
   hofssatzung

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes

- Bestattung 1 Sarg (Kinder bis 5 Jahre)

- Ablauf des Nutzungsrechtes nach 25 Jahren Ruhezeit, nicht
   verlängerbar

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtig-

   ten zu veranlassen

Friedhof St. Katharinen Salzwedel

Wahlgrabstätte (Urnenbestattung)

- Freie Auswahl des Platzes im Rahmen der Friedhofskonzeption 

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-
   hofssatzung

- Bestattungsmöglichkeit von 2 Urnen in einer Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 25 Jahre,
   verlängerbar

- Zur Bestattung der 2. Urne ist das Nutzungsrecht zur Wahrung

   der Ruhezeit von 20 Jahren entsprechend zu verlängern

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Gemeinschaftsgrabanlage (Urnenbestattung)

- Keine anonyme Bestattung

- Keine Vergabe eines Nutzungsrechts

- Keine individuelle Mitgestaltung der Grabstätte

- Eingeschränkte Abstellmöglichkeit von Blumen und Gestecken

   am zentralen Denkmal

- Die Gestaltung und Pflege der Anlage erfolgt allein im Auftrag

   des Friedhofsträgers

- Die Namen der Bestatteten werden am zentralen Denkmal eingraviert/angebracht

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes, die Grablager werden einzeln der Reihe nach zugewiesen

- Ablauf nach 20 Jahren Ruhezeit, nicht verlängerbar

Urnenrasengrabstätte mit Bepflanzungsoption

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes

- Bestattung von max. 2 Urnen pro Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 20 Jahre

   (Ruhezeit), zum Zeitpunkt der Bestattung einer 2. Urne ist das

   Nutzungsrecht zur Wahrung der neu begründeten Ruhezeit

   entsprechend zu verlängern

- Pflicht zur Setzung einer schräg liegenden Namenstafel auf

   einer Grundplatte mit vorgesetzter Einfassung (Abmessung/Ausführung gemäß § 6 (6)

   Grabmal- und Bepflanzungsordnung)

- Die Rasenpflege erfolgt durch den Friedhofsträger

- Innerhalb der Einfassung kann der Rasen durch die Angehörigen entfernt und eine individu-

   elle Bepflanzung im Sinne der Friedhofssatzung erfolgen

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Wahlgrabstätte (Sargbestattung)

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-

   hofssatzung

- Freie Auswahl des Platzes entsprechend vorhandener Freistel-

   len im Rahmen der Friedhofskonzeption

- Bestattungsmöglichkeit von einem Sarg und einer Urne oder

   optional 2 Urnen

- Möglichkeit des Erwerbs des Nutzungsrechtes an mehreren

   zusammenhängenden Grablagern als eine Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 30 Jahre, verlängerbar

- Zu weiteren Bestattungen ist das Nutzungsrecht zur Wahrung der satzungsgemäßen Ruhezeit

   entsprechend zu verlängern

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen 

Grabanlage für früh verstorbene Kinder

- Nur für Bestattungen, für die lt. § 14 Abs. 4 des Bestattungs-

   gesetztes des Landes Sachsen-Anhalt keine Bestattungspflicht

   besteht

- Keine Vergabe eines Nutzungsrechts

- Keine individuelle Mitgestaltung der Grabstätte

- Eingeschränkte Abstellmöglichkeit von Blumen und Gestecken

   am zentralen Denkmal

- Die Gestaltung und Pflege der Anlage erfolgt allein im Auftrag des Friedhofsträgers

- Möglichkeit zur Setzung einer in den Rasen eingelassenen Namenstafel gemäß Gestaltungs-

   konzept

- Bestattungen werden in Absprache mit den Angehörigen 2 mal jährlich in einem Gemein-

   schaftssarg vorgenommen

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes, die Grablager werden vom Friedhofsträger im Rahmen des

   Belegungsplans festgelegt 

Dorffriedhof Böddenstedt

Wahlgrabstätte (Urnenbestattung)

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-

   hofssatzung

- Bestattungsmöglichkeit von 2 Urnen in einer Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 25 Jahre,

   verlängerbar

- Zur Bestattung der 2. Urne ist das Nutzungsrecht zur Wahrung

   der Ruhezeit von 20 Jahren entsprechend zu verlängern

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Rasengrabstätte (Urnenbestattung)

- Eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeiten, Abstellen von Blu-

   men und Gestecken im Rahmen der Friedhofssatzung

- Keine Wahlmöglichkeit des Platzes

- Bestattungsmöglichkeit von 2 Urnen in einer Grabstätte

- Rasenpflege erfolgt durch den Friedhofsträger

- Vergabe des Nutzungsrechtes für die Dauer der Ruhezeit von

   20 Jahren

- Zur Bestattung der 2. Urne ist das Nutzungsrecht zur Wahrung der Ruhezeit von 20 Jahren

   entsprechend zu verlängern

- Pflicht zur Setzung einer schräg liegenden Grabtafel auf einer Grundplatte (Abmessung/Aus-

   führung gemäß § 6 (3) Grabmal- und Bepflanzungsordnung)

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Wahlgrabstätte (Sargbestattung)

- Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten im Rahmen der Fried-

   hofssatzung

- Freie Auswahl des Platzes entsprechend vorhandener Freistel-

   len im Rahmen der Friedhofskonzeption

- Bestattungsmöglichkeit von einem Sarg und einer Urne oder

   optional 2 Urnen

- Möglichkeit des Erwerbs des Nutzungsrechtes an mehreren

   zusammenhängenden Grablagern als eine Grabstätte

- Bei Ersterwerb Vergabe des Nutzungsrechtes für 30 Jahre, verlängerbar

- Zu weiteren Bestattungen ist das Nutzungsrecht zur Wahrung der satzungsgemäßen Ruhezeit

   entsprechend zu verlängern

- Die Beräumung ist nach Ablauf durch den Nutzungsberechtigten zu veranlassen

Anschrift

Ev. Friedhofszweckverb. Salzwedel

Friedhofsverwaltung
Böddenstedter Weg 4
D-29410 Hansestadt Salzwedel

Kontakt

Tel./Fax: +49 (0) 3901 / 423008

Öffnungszeiten Verwaltung

Mo / Di / Do / Fr   8.00 - 12.00 Uhr

Dienstag              14.00 - 15.30 Uhr

oder nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelischer Friedhofszweckverband Salzwedel