Hinweis zu den Gemeinschaftsgrabanlagen

Werte Angehörige,
 
die Gestaltung und Unterhaltung der Gemeinschaftsgrabanlagen obliegt gemäß § 19 (4) der geltenden Friedhofssatzung dem Friedhofsträger. Eine individuelle Mitgestaltung durch die Angehörigen ist bei dieser Grabform nicht vorgesehen und nicht zulässig.        

Wir weisen aus gegebenem Anlass ausdrücklich darauf hin, dass die Installation von festen Trauerplätzen und zusätzlichen Namenstafeln auf den Gemeinschaftsgrabanlagen, sowie das Ablegen von Blumen auf den Rasenflächen mit der Grabstättenkonzeption nicht vereinbar und daher nicht gestattet sind.
 
Beim Besuch der Gemeinschaftsgrabanlagen können Sie gern auf den dafür vorgesehenen Plätzen an den Denkmalen Blumen ablegen.
 
Bitte beachten Sie dies im Sinne aller Friedhofsbesucher!
 
Salzwedel, den 4. Oktober 2017

Information zur Grabmalprüfung 2017

Gemäß § 14 (3) der Verordnung über die kirchlichen Friedhöfe in der Ev. Kirche in Mitteldeutschland vom 20.08.2010 und § 25 (8) der Friedhofssatzung des Ev. Friedhofs-zweckverbandes Salzwedel vom 04.01.2010, sowie auf der Grundlage der geltenden Unfallverhütungsvorschriften und der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht ist der Verband als Friedhofsträger verpflichtet, die Grabmale auf den in seiner Zuständigkeit stehenden Friedhöfen mindestens einmal jährlich auf ihre Standfestigkeit hin zu überprüfen.

 

Die diesjährige Prüfung erfolgte vom 5. - 7. April.

Die Prüfung der Standfestigkeit wurde gemäß der „Richtlinie für die Erstellung und Prüfung von Grabmalanlagen“ des BIV durch eine fachkundige Person (ibb Ingenieurdienstleistungen GmbH) mittels Druckprüfgerät durchgeführt.                                                                                                                                                                             

Die bei der Überprüfung festgestellten mangelhaften Grabmale wurden kenntlich gemacht. Die erforderliche Standsicherheit des Grabmals ist im Auftrag des Nutzungsberechtigten satzungs-gemäß von einem zugelassenen Bildhauer oder Steinmetz herstellen zu lassen.         

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die angebrachten Aufkleber als Gefahrenhinweis unbedingt ernst zu nehmen sind und ein Aufenthalt oder gar ein Rütteln an dem entsprechenden Grabmal zu unterlassen sind!
Der Nutzungsberechtigte haftet als Eigenbesitzer des Grabmals für Schäden, die durch das betreffende Grabmal verursacht werden können.

 

Salzwedel, den 11. April 2017

Öffentliche Bekanntmachung


gemäß § 16 Abs. (6) der Friedhofssatzung des Evangelischen Friedhofszweckverbandes Salzwedel vom 04.01.2010 in der Fassung vom 21.05.2015

 

Hiermit wird nochmals öffentlich bekanntgegeben, dass seitens des Ev. Friedhofszweck-verbandes Salzwedel als Friedhofsträger die grundhafte Beräumung des Grabfeldes 6 des Altstädter Friedhofs (s. Lageskizze) geplant ist. Die Ausführung ist für den Winter 2015/16 angezeigt. 
Sämtliche Nutzungsrechte an Reihengrabstätten (schraffierter Bereich) sind ausgelaufen und werden beräumt. Ebenso noch existierende Wahlgrabstätten, an denen keine Nutzungsrechte dokumentiert sind.
Begründete Ansprüche Dritter an ggf. noch vorhandenen Aufbauten sind der Friedhofsverwaltung bis zum 30.11.2015 schriftlich anzuzeigen.   
Im gekennzeichneten Bereich befindliche Wahlgrabstätten, an denen Nutzungs-/ Bestattungs-rechte bestehen, bleiben unverändert erhalten.         

Lageplan:

Salzwedel, den 1. Juli 2015

Anschrift

Ev. Friedhofszweckverb. Salzwedel

Friedhofsverwaltung
Böddenstedter Weg 4
D-29410 Hansestadt Salzwedel

Kontakt

Tel./Fax: +49 (0) 3901 / 423008

Öffnungszeiten Verwaltung

Mo / Di / Do / Fr   8.00 - 12.00 Uhr

Dienstag              14.00 - 15.30 Uhr

oder nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Evangelischer Friedhofszweckverband Salzwedel